„Deutschland ist eine Ideenschmiede“

Weshalb?

Es gibt ganz viele tolle Ideen, aber es gibt zu wenige Gründungen. Deutschland ist eine Ideenschmiede. Diese berühmten Geschichten von der Garage hin zum großen eigenen Unternehmen geschehen ja immer noch – wenn auch viel zu selten. Hierzulande wird sich nicht genug zugetraut.

Wollen Sie durch Ihre Teilnahme an der Sendung als Investor junge Gründer motivieren?

Ja, ich möchte dazu beitragen, dass in Deutschland eine Gründerkultur entwickelt wird. Aber das funktioniert nur, wenn wir unseren Visionen Leben einhauchen und Themen wie Unternehmertum und Eigenverantwortung in den Mittelpunkt stellen. Wir brauchen Role-Models, verrückte Ideen, die auch mit Venture Capital unterstützt werden.

Sie repräsentieren also mehr als nur den Geldgeber?

Wir sind keine reinen Investoren, wir geben unser Knowhow, unser Netzwerk, wir agieren eher als Mentoren.

Tut die Politik zu wenig für eine gesunde Gründerkultur? Politisch heiß diskutiert und debattiert werden ja eher Themen wie Frauenquote und Vorratsdatenspeicherung. Aber im Bereich Gründertum passiert doch eher wenig…

Gründer haben es schwer, weil für sie derselbe Bürokratiedschungel gilt, wie für die großen Unternehmen. Jemand will einen Pizzaladen aufmachen, will an der Innenarchitektur ein wenig verändern, braucht dafür aber eine Baugenehmigung oder einen Antrag. Das dauert in der Regel zwei bis drei Monate. In dieser Zeit muss er aber schon Miete zahlen und Verträge abschließen. Hier muss sich etwas ändern. Es kann nicht sein, dass jemand in Deutschland für seine Gründung so lange braucht und so viele Kosten hat.

Halten Sie den aktuell angestrebte, flächendeckende Mindestlohn auch für ein Hindernis für Gründer?

Ein flächendeckender Mindestlohn kann für Gründer eine große Markteintrittsbarriere sein. Wenn der Mindestlohn kommt, müssen daher Ausnahmen her. Im Zusammenhang mit Gründern ist es zum Beispiel wichtig, dass Ausnahmen für Praktikanten gelten. Es ist schwierig für ein Startup, wenn von Beginn an hohe Personalkosten anfallen.

1
2
3
4
Vorheriger ArtikelMit Wellness zur Weltspitze
Nächster ArtikelVon Bungee-Jumping und Wieselbegriffen