Saarländische Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH

 

Wir wollen, dass gute Unternehmen noch besser werden! Unter diesem Leitsatz bieten wir kleinen und mittleren Unternehmen im Saarland seit über 40 Jahren Wirtschaftsförderung in Form von stillen Beteiligungen zur Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln an. Wir sehen uns als Partner unserer Beteiligungsnehmer: unser Engagement ist langfristig ausgelegt und schafft damit finanzielle Spielräume in einem Unternehmen. Dabei sind wir ein berechenbarer Partner, denn unsere Beteiligungen werden zum Nennwert zurückgezahlt, wir partizipieren also nicht an einem über die Laufzeit der Beteiligung entstandenen Wertzuwachs unserer Beteiligungsnehmer.

 

AnsprechpartnerIn:

Armin Reinke
Geschäftsführer
Tel.: +49 681-3033-120
E-Mail: armin.reinke@sikb.de
Astrid Detzler
Prokuristin
Tel.:  +49 681-3033-119
E-Mail: astrid.detzler@sikb.de

 

 

Gründung: 1972

Hauptsitz: Saarbrücken

Branchenfokus/Spezialisierungen: Kein Branchenfokus, auch kein Branchenausschluss

Referenzen: Manfred Jungels GmbH, eldom GmbH, x47 GmbH, SRS Seniorenresidence Saarschleife, Pinard de Picard GmbH & Co. KG, utopia velo gmbh.

Kontaktdaten:
Telefon: +49 681-3033-0
Fax: +49 681-3033-5119
E-Mail: info@sikb.de
Post: Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Website: www.sikb.de

Beiträge von/mit MBG Baden-Württemberg GmbH

Die Eigenkapitalbeschaffer

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften stellen mit stillen Beteiligungen dringend nötiges Kapital zur Verfügung. Viele junge oder kleinere Unternehmen würden ohne diese Unterstützung in ihrer Entwicklung ausgebremst.

Nah an den Bedürfnissen

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften investieren lediglich im eigenen Bundesland. Dadurch sind sie eng mit der regionalen Wirtschaft verbunden. Vom Gründungsvorhaben bis zur Nachfolgeregelung und der Umsetzung von Wachstumsstrategien sorgen sie für wichtige Finanzierungsspielräume und machen manche Vorhaben überhaupt erst möglich.

Den Kinderschuhen entwachsen

Die heutige Instillo Group wuchs stetig, holte weitere Expertise über Beteiligungen hinzu – und schnell wurde es eng. Ein neuer Standort brachte viel Platz für weiteres Wachstum.

Fallstudie: Gergen Kipper- und Fahrzeugbau

Mit einer neuen Geschäftsführung, neuen und verbesserten Produkten, Senkung der Kosten und Steigerung der Produktivität ist dem Hersteller von Absetz- und Abrollkippern sowie dazugehörigen Anhängern ein erfolgreicher Start gelungen. Mit dazu beigetragen hat ein Finanzierungspaket.