Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Unternehmeredition 2-2014

Mit besserer Bonität in die Zukunft

| Unternehmeredition Mittelstandsfinanzierung 201476 Strategie Mit besserer Bonität in die Zukunft Stille Beteiligungen im Mittelstand gewinnen insbesondere vor dem Hintergrund der geänderten Marktgegebenheiten und Basel III weiter an Bedeutung. VON HANS REUTERS I nsgesamt hat sich das Geschäftskli- ma in der deutschen Wirtschaft im ersten Quartal 2014 positiv entwi- ckelt und die Auftragsbücher im deut- schen Mittelstand sind gut gefüllt. Der ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerb- liche Wirtschaft Deutschlands ist im Fe- bruar weiter gestiegen. Diese Einschät- zung des ifo-Instituts bestätigt, dass sich Unternehmer im Umfeld immer dy- Die Aufnahme einer Stillen Betei- ligung ermöglicht es einem Unter- nehmen, seine Bilanzstruktur und damit auch seine Bonität zu verbessern. ZUR PERSON Hans Reuters ist Senior Projektmanager Unternehmensfinanzierung Beteili- gungskapital Mittelstand der NRW. BANK. Die NRW.BANK ist die öffentlich- rechtliche Förderbank für Nordrhein- Westfalen. Ihre Eigenkapitalprodukte hat die NRW.BANK im Wesentlichen am Lebenszyklus der Unternehmen ausgerichtet. www.nrwbank.de namischer werdender Märkte und der sich daraus ergebenden Wachstums- chancen mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen. Eine konsequente Weiterentwicklung und entsprechende Aufstellung des Unternehmens gewin- nen immer mehr an Bedeutung. Auswirkungen von Basel III auf die Unternehmensfinanzierung Zusätzlich zu den für die Unterneh- men relevanten Marktentwicklungen spielt auch die strengere Regulierung der Kreditinstitute im Rahmen von Ba- sel III eine immer bedeutendere Rolle. Kreditinstitute müssen einerseits ein höheres und qualitativ hochwertige- res Eigenkapital zur Absicherung eines Kreditausfalls zurücklegen, anderer- seits müssen sie erstmalig internatio- nal geltende Vorschriften zur Vorhal- tung einer Mindestliquidität einhalten (Liquidity Coverage Ratio und Net Sta- ble Funding Ratio). Diese neuen Regeln dürften in den nächsten Jahren Auswirkungen auf die Zurverfügungstellung von Unterneh- mensfinanzierungen durch Kreditinsti- tute haben. Die oben genannten Liqui- ditätsvorschriften, insbesondere die Erfordernisse einer verstärkten Fristen- kongruenz bei der Refinanzierung lang- fristiger Unternehmenskredite, führen tendenziell zu einer Erhöhung der Refi- nanzierungskosten, was entsprechend auf die Konditionen der Unternehmens- finanzierung Auswirkungen haben wird. Handlungsoptionen für Unternehmer Vor dem Hintergrund anspruchsvoller werdenden Umfelds für Unternehmen ist es von zunehmender Bedeutung, frühzeitig eine langfristig orientierte Finanzplanung aufzusetzen und eine nachhaltige, solide Finanzierungs- struktur sicherzustellen. Es ist davon auszugehen, dass die Sicherung einer langfristigen Fremdfinanzierung vor dem Hintergrund oben genannter Ent- wicklungen zukünftig schwieriger wird.

Seitenübersicht