Wider die Nullzinsen

Mario Draghi, Chef der EZB, hat mal wieder die Gelddruckmaschine angeworfen. Es regieren die Nullzinsen, die Anleihekäufe sind auf einem historischem Hoch. Wie Unternehmer jetzt agieren sollten.

Christian Nemeth, Mitglied des Vorstandes, Zürcher Kantonalbank Österreich AG


Christian Nemeth/Zürcher Kantonalbank Österreich (© Privat)
(© Privat)

Negative Zinsen für private Anleger und Unternehmer sind in Deutschland, zumindest noch, Zukunftsmusik. Nichtsdestotrotz macht es die aktuelle Phase der Nullzinsen auch ihnen nicht leicht, ihr Vermögen zu erhalten oder gar zu vermehren. Auch deshalb führt momentan kaum ein Weg an Aktien vorbei, sofern dies mit dem persönlichen Risikoprofil vereinbar ist. Die Kursrückgänge zu Jahresbeginn waren eher von schlechter Stimmung als von Fundamentaldaten getrieben. Die Bewertung vieler europäischer Titel ist nach der Korrektur auch wieder attraktiv. Aus diesem Grund bevorzugen wir europäische Aktien gegenüber US-Titeln. Die erhöhte Volatilität an den Märkten wird uns aber noch eine Weile begleiten. Auf der Bond-Seite setzen wir derzeit sowohl auf Unternehmensanleihen als auch auf europäische High-Yield-Anleihen als zusätzliche Beimischung.