Welche Assetts sollten in keinem Unternehmer-Portfolio fehlen?

Anleihen
Jörg Schubert, Vorstand Kundenbetreuung und Leiter Investment Solutions, Bantleon AG:

„Kaufen Sie keine Bundesanleihen“, warnte kürzlich ein Investmentstratege. „Wenn die Zinsen unter der Inflation liegen, dann verursacht das jedes Jahr Verluste.“ Stimmt – ist aber zu einseitig. Natürlich ist beim aktuell niedrigen Zinsniveau mit dem Kupon kein Geld zu verdienen und die künftig volatilen Anleihenkurse erfordern eine aktive Bewirtschaftung. Aber dennoch brauchen gerade Unternehmer einen Grundstock aus hochqualitativen Staatsanleihen, weil sie als einzige Anlageklasse negativ zur Konjunktur korreliert sind: Geht es der Wirtschaft schlecht, kann sich der Anleiheninvestor über steigende Kurse freuen. Das optimale Portfolio? Eine solide Basis aus aktiv gemanagten Top-Anleihen, zeitweise kombiniert mit ergänzenden Anlageklassen wie Aktien und Rohstoffen. Weil es aber in den nächsten Jahren voraussichtlich keine übergeordneten Trends an den Kapitalmärkten mehr geben wird, ist nichts davon ein Selbstläufer.