Informationen: Für die Wahl der richtigen Vermögensverwaltung unerlässlich (© fotolia/magdal3na)
Informationen: Für die Wahl der richtigen Vermögensverwaltung unerlässlich.

Mit hochglänzend gebundenen, optisch und haptisch ansprechenden Angebotsunterlagen wollen Anbieter von Vermögensverwaltung bei Ausschreibungsrunden Neukunden überzeugen und gewinnen. Doch meistens fehlt das Wichtigste im Angebot, nämlich die nachvollziehbare Begründung. 

Warum welche Anlageklassen und Produktkategorien gewählt wurden und welche Funktions- und Wirkungsweise mit den einzelnen Anlageinstrumenten verbunden ist, bleibt häufig ein Geheimnis der Vermögensverwaltung. Stattdessen sollen teils oberflächliche Fahrpläne zum sicher verkauften Anlageerfolg führen.


Der vermögende Anleger will dennoch nicht so recht anbeißen. Trotz häufigen Kontakts mit Privatbanken und Vermögensverwaltern fehlen ihm Erklärungen, was wie angelegt werden soll und vor allem: Warum es so günstig für seine individuelle Vermögensverwaltung sein soll. Wer professionell viele solcher Konzepte und Anlagevorschläge durchforstet hat, verliert schnell den Glauben an ausgezeichnete Qualität und nachhaltigen Erfolg. Stattdessen geht er auf sichere Distanz und hofft im besten Fall auf Nachbesserung, verbunden mit vertrauensbildenden Aspekten.

Rückblickend auf über 100 durchgeführte Vermögensausschreibungen bzw. Angebotsanalysen für vermögende Mandantschaften offenbarte bereits ein erster Analyse-Blick erhebliche Mängel, die jeden Neukunden rätseln lassen würden. Insbesondere deshalb, weil die meisten Neukunden keine oder nur wenig Erfahrung in der für sie neuen Welt der Vermögensverwaltung vorweisen können.

Kritische Punkte der Vermögensverwaltung

Es fehlte in mehr als 70 Prozent der Fälle eine konkrete Berücksichtigung der jeweiligen Kundeninteressen. Nur in wenigen Fällen wurde auf die geäußerten Kundenwünsche und individuellen Vorstellungen bezüglich der Vermögensverwaltung umfänglich eingegangen. Bei knapp 80 Prozent der analysierten Angebote und Anlagekonzepte wurden grobe Verletzungen der klaren Verständlichkeit festgestellt. Es wird streng vermieden, dem Interessenten verständlich darzulegen, wie sein Vermögen nachhaltig vermehrt werden soll. Nachfolgend die von uns festgestellten größten Schwachstellen in Vermögensverwaltungsangeboten, auf deren Nachbesserung Sie unbedingt bestehen sollten:

  • Gesamtanlagekonzept gar nicht oder unverständlich und komplex dargestellt
  • Fehlendes oder sehr komplex dargestelltes Risikomanagementkonzept
  • Fehlende Beschreibung der Funktionsweise der eingesetzten Produkte
  • Oberflächliche und aussageschwache Powerpoint-Folien dominieren
  • Antworten kommen vielmehr aus dem Marketing statt direkt aus der Praxis
  • Fehlende Angaben bei Rentenpapieren, wie z.B. zum Kupon, Laufzeit, Rating etc.
  • Keine oder nur sehr unzureichende Antworten auf gestellte Fragestellungen
  • Keine oder nur oberflächliche Begründung, warum bestimmte Anlageklassen und Anlageprodukte eingesetzt werden und warum nicht
  • Einsatz unverständlicher oder komplexer Produkte