Fintechs und Mittelstand – neue Partnerschaft?

Die Digitalisierung bietet auf dem Finanzierungsmarkt neue Angebote und Geschäftsmodelle. Diese sind mittlerweile so professionell, dass sie auch für den Mittelstand interessant werden. Dabei gibt es eine Fülle von Finanzierungsoptionen.

Ein weiterer Mehrwert, der für KMU interessant sein könnte, ist die kurzfristige Liquiditätsbeschaffung , um  einen Engpass zu  vermeiden. Eine Hilfe könnte dabei eine sogenannte Debitorenfinanzierung darstellen, die ähnlich wie das Factoring funktioniert. Hierbei werden auf eine Internetplattform Debitorenrechnungen hochgeladen, die von Investoren vorfinanziert und durch das Fintech an das Unternehmen weitergeleitet werden. Dadurch werden lange Zahlungsziele der Endkunden überbrückt, das Unternehmen erhält Kapital innerhalb kurzer Zeit. Dieses kann für Zahlungen offener Rechnungen verwendet werden, um so vom Skontoabzug zu profitieren.

Optionen für Eigenkapital

Neben der Fremdkapitalbeschaffung stehen mittelständische Unternehmen auch häufig vor der Herausforderung, sich für die Entwicklung potenzieller Innovationen Eigenkapital beschaffen zu müssen. Die Eigenkapitalsuche kann über neue, digitale Plattformen verschiedener Fintechs vereinfacht werden. Dabei werden Business Angel-Unternehmen auf speziellen Internetplattformen zusammengebracht. Dort beschreibt das Unternehmen das Finanzierungsvorhaben und gleichzeitig den Finanzbedarf. Sind Investoren von dem Projekt überzeugt, können sie sich mit Eigenkapital beteiligen. Und wenn das Ganze dann noch mittels Blockchain-Technologie prozesssicher gestaltet wird, spart das Unternehmen nebenbei Strukturierungs- und Beratungskosten.

Eine weitere Vereinfachung für den Mittelstand ergibt sich in der Buchhaltung. Gewöhnlich wird viel Zeit mit manueller Arbeit (Abtippen von Zahlen, Suche von Belegen, und Kontenabstimmung) verbracht. Fintechs haben auch hierfür eine smarte Lösung gefunden: Die Buchhaltung findet online in der Cloud statt. Belege können hochgeladen und sofort automatisch verbucht werden, sodass sich Mitarbeiter künftig verstärkt auf die wertstiftende Zahlenanalyse konzentrieren können.

Doch auch im Supply Chain Management, wo es traditionell um schlanke Produktions- und Logistikprozesse innerhalb einer Lieferkette geht, gibt es Möglichkeiten zur Optimierung. Hier setzen Fintechs an, um mit innovativen Lösungen auch das Working Capital Management von Unternehmen in einer Lieferkette zu verschlanken und bislang gebundenes Kapital freizusetzen.

Was bringt die Fintech-Zukunft?

Ob mittelständische Unternehmen die digitalen Angebote der Fintechs vermehrt nutzen werden, ist gegenwärtig schwer zu sagen. Das ist schließlich von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum einen kommt es darauf an, ob Fintechs es schaffen, bei Finanzierungsthemen in den Fokus mittelständischer Unternehmen zu rücken. Das ist nur möglich, wenn sie auf den Mittelstand maßgeschneiderte Produkte anbieten. Dafür ist dann seitens der Fintechs auch ein entsprechendes Marketing notwendig: Was können digitale Angebote? Warum sind diese vielleicht sogar besser als traditionelle Finanzierungsangebote? Daneben muss auch die Verzahnung des Firmenkundengeschäfts der Banken mit Fintechs beobachtet werden. Diese Fintegration bietet für beide Seiten eine Win-win-Situation. Banken profitieren auf der einen Seite beispielsweise von einem besseren Kundenzugang und stärkerer Kundenbindung und höheren Erträgen. Denn mit intelligenten Fintech-Lösungen können sie ihre Firmenkunden unmittelbarer erreichen, um so mit ihnen die optimalen Entscheidungen zu treffen. Auf der anderen Seite vermittelt eine solche Partnerschaft den Firmenkunden, dass Fintechs vertrauenswürdig sind. Somit würden mittelständische Unternehmen dabei indirekt von digitalen Angeboten profitieren. Offen bleibt jedoch die Frage, ob digitale Finanzierungslösungen langfristig klassische Finanzierungsprodukte oder Finanzierungspartner ablösen werden.


Zur Person

Michael Euchner (© Ebner Stolz Mönning Bachem)

Michael Euchner ist Managing Partner im Bereich Corporate Finance/M&A bei der Ebner Stolz Management Consultants GmbH. Ebner Stolz veröffentlicht in diesem Sommer eine eigene Befragung zur Akzeptanz von Fintechs im Mittelstand, für die mehr als 5.000 Unternehmen befragt werden.
www.ebnerstolz.de