Neue Finanzierungssparte Fintechs: Die Fintegration bietet für beide Seiten eine Win-win-Situation
Neue Finanzierungssparte Fintechs: Die Fintegration bietet für beide Seiten eine Win-win-Situation

Die Digitalisierung bietet auf dem Finanzierungsmarkt neue Angebote und Geschäftsmodelle. Diese sind mittlerweile so professionell, dass sie auch für den Mittelstand interessant werden. Dabei gibt es eine Fülle von Finanzierungsoptionen.

Der Mittelstand (KMU) mit rund 3,5 Mio. Unternehmen wird gemeinhin als der Motor der deutschen Wirtschaft bezeichnet. Dem gegenüber stehen nach einer Studie des Bundesfinanzministeriums deutschlandweit rund 400 Fintechs, deren Gesamtmarktvolumen bis zum Jahr 2030 auf 148 Mrd. Euro steigen wird.


Dienstleistungsspektrum fast wie bei Banken

Fintech ist ein Sammelbegriff und beschreibt innovative Geschäftsmodelle mit digitalen Technologien in der Finanzindustrie. Finanzdienstleistungen sollen durch Fintechs optimiert, unterstützt oder selbst angeboten werden. Während sich der Großteil der Fintechs auf den Vertrieb bestehender Finanzprodukte konzentriert (z.B. Kreditmarktplätze), werden von einigen Fintechs gänzlich neue Dienstleistungen erschlossen.

Neben einem breiten Angebot an stark personalisierbaren Fintech-Lösungen für Privatkunden fokussieren sich viele Fintechs auf das B2B-Geschäft. Dabei rücken sie mit ihrem Dienstleistungsspektrum immer stärker an die Kernfunktionen klassischer Finanzdienstleister wie z.B. Banken heran.

Das Geschäftsmodell vieler Fintechs zielt auf die Disruption bisher bestehender Möglichkeiten zur Finanzierung ab. In direkter Konkurrenz zum Bankengeschäft bedienen Fintechs zudem die Bereiche Vermögensmanagement und Zahlungsverkehr. Auch im bankennahen Versicherungs- bzw. Immobiliensektor betreten Fintechs die Bildfläche und fordern die Wettbewerbsfähigkeit bislang etablierter Akteure heraus.

Doch welche Fintechs werden sich langfristig am Markt durchsetzen? Welchen Mehrwert muss ein Fintech mittelständischen Unternehmen bieten, um für Kapitalbeschaffungen bzw. langfristige Kooperationen in Betracht gezogen werden? Darüber gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse, geschweige denn konkrete Zahlen über Akzeptanz und Nachfrage.

Angebote für KMU

Der Mittelstand braucht einfache Lösungen in zentralen Unternehmensbereichen. Bedarf gibt es vor allem im Bereich Finanzierung. Fintechs bieten hier die Möglichkeit, einen breiteren Investorenkreis anzusprechen und das Kreditrisiko auf eine Vielzahl an Investoren zu verteilen (Crowdfunding, Crowdinvesting). Online-Kreditmarktplätze machen Angebot und Nachfrage transparent, sodass Finanzierungen mit optimalen Marktkonditionen unter minimalem Suchaufwand gefunden werden. Informationsasymmetrien werden eliminiert und Transaktionskosten reduziert. Auch durch die Automatisierung von Rating- und Reportingprozessen sinkt der übliche Aufwand.