„Dank des Konjunkturaufschwungs ist es zu keiner flächendeckenden Kreditklemme gekommen“

 

Im Frühjahr 2010 hat Hans Joachim Metternich im Auftrag der Bundesregierung seine Arbeit als Kreditmediator aufgenommen, um eine drohende Kreditklemme zu vermeiden. Im Interview zieht er ein Zwischenfazit seiner Tätigkeit nach dem ersten Jahr und erläutert, welche Unterstützung Unternehmen von ihm erwarten können.
Unternehmeredition: Herr Metternich, Anfang März 2010 haben Sie Ihre Aufgabe als Kreditmediator der Bundesregierung aufgenommen: Welches Fazit ziehen Sie nach einem Jahr?Metternich: Nach zwölfmonatiger Tätigkeit kann ich folgendes Fazit ziehen: Durch meine Tätigkeit konnten in 49 Unternehmen rund 3.700 Arbeitsplätze gesichert und ein Kreditvolumen von 68,4 Mio. EUR bewegt werden. Wir konnten für weitere 17.800 Beschäftigte an der Sicherung der Arbeitsplätze mitwirken. Meine Tätigkeit hat darüber hinaus zu einer Sensibilisierung der Kreditwirtschaft für Kreditanliegen des Mittelstandes beigetragen und die Berufung weiterer Kreditmediatoren gefördert. Zudem stelle ich fest, dass es auch ohne Kreditklemme und unabhängig von der konjunkturellen Situation einen großen Bedarf an Beratung und Mediation bei Kreditverhandlungen gibt. Leider muss ich aber auch anmerken, dass die bestehenden Förderinstrumente nach wie vor zu wenig bekannt sind. Für gute Finanzkommunikation in Unternehmen und Banken besteht auf beiden Seiten ein erkennbarer Bedarf.

Unternehmeredition: Wie viele Anfragen haben Sie bisher erhalten? In welchen Fällen konnten Sie weiterhelfen? Was waren die entscheidenden Erfolgsfaktoren, die dann doch noch zu einer Bewilligung der Kreditanträge führten?
Metternich: Bis dato haben 1.000 Unternehmen die Hilfe des Kreditmediators in Anspruch genommen. 753 Unternehmen haben sich an mich gewandt, während sie noch in laufenden Kreditverhandlungen standen. In 691 Fällen konnte diesen Unternehmen weitergeholfen werden, ohne in das breit angelegte Kreditmediationsverfahren einsteigen zu müssen. Die Anfragen waren dabei so vielfältig wie die Branchen, die um Unterstützung baten. Mein elfköpfiges Team und ich konnten dabei einerseits mit Informationen über Instrumente der Kooperationspartner (Kammern, Förder- und Bürgschaftsbanken) weiterhelfen. Andererseits standen wir bei Fragen nach zusätzlichen Sicherheiten, höherer Rentabilität oder mehr Eigenkapital mit Rat zur Seite. 247 Unternehmen sind auf den Kreditmediator zugekommen, deren Kreditantrag bereits abgelehnt wurde. Hier gestalten sich die Verhandlungen aufgrund des fortgeschrittenen Stadiums naturgemäß schwieriger. Trotz dieser komplizierten Ausgangslage konnte hier in 49 Fällen doch noch eine Bewilligung erwirkt werden. In über 120 Fällen sind die Unternehmen leider zu spät an mich herangetreten. Hier handelte es sich vornehmlich um Sanierungsfälle, denen die Teilnahme an den Runden Tischen in den Kammern empfohlen wurde, die eigens für diese Unternehmen eingerichtet wurden.

Unternehmeredition: Haben Sie nun angesichts des konjunkturellen Aufschwungs weniger zu tun? Wie schätzen Sie die Entwicklung der Mittelstandsfinanzierung im weiteren Jahresverlauf ein?
Metternich: Als Folge des kräftigen Konjunkturaufschwungs, der Förderprogramme der KfW und des kooperativen Verhaltens der Kreditinstitute ist es zum Glück in Deutschland zu keiner flächendeckenden Kreditklemme gekommen. Laut des ifo-Instituts in München berichtete im letzten Monat aber immer noch fast ein Viertel der Unternehmen, dass sie Schwierigkeiten bei der Kreditverhandlung mit ihrer Bank haben. Im Zuge des Aufschwungs ist die Zahl der Anfragen bei mir sogar noch gestiegen. Dies hängt zum einen mit der deutlich gestiegenen Kreditnachfrage der Unternehmen zusammen und zum anderen mit einem steigenden Bekanntheitsgrad unserer Einrichtung. Von daher ist es richtig, die Kreditmediation derzeit weiter zu nutzen. Mein Auftrag ist allerdings bis zum 31.12.2011 befristet. Der Kreditmediator soll nicht zur Dauereinrichtung werden.

Unternehmeredition: Für welche Unternehmen ist Ihr Angebot geeignet? Wie sollten Unternehmen am besten Kontakt mit Ihnen aufnehmen? Welche Informationen benötigen Sie?
Metternich: Das Angebot des Kreditmediators richtet sich insbesondere an alle kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland. Der Höchstumsatz liegt bei 500 Mio. EUR. Der Betrieb sollte zudem wenigstens einen Jahresabschluss vorliegen haben und sich nicht in der Insolvenz befinden und auch keine Rechtsstreitigkeiten mit dem Kreditinstitut haben. Schließlich sollte das Kreditvolumen über 15.000 EUR liegen. Der Kreditmediator sollte immer dann eingeschaltet werden, wenn es Schwierigkeiten bei der Kreditverhandlung gibt. Es ist besser, meinen Rat und meine Unterstützung einzuholen, bevor eine Kreditverhandlung gescheitert ist. Am schnellsten geht das über unsere Hotline (069 244346888) oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite. Der Unternehmer kann uns aber auch eine Mail schicken oder den Postweg benutzen. Sollte bereits eine Kreditablehnung vorliegen, bitten wir den Unternehmer, uns einen Antrag auf Mediation zuzusenden. Den Vordruck findet er ebenfalls auf unserer Webseite.

Unternehmeredition: Herr Metternich, vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Markus Hofelich.
markus.hofelich@unternehmeredition.de


Zur Person: Hans-Joachim Metternich
Hans-Joachim Metternich ist seit Frühjahr 2010 der Kreditmediator der deutschen Bundesregierung. Ziel seiner Arbeit ist es, als neutraler Vermittler Mediationsstrukturen zwischen Unternehmen und Kreditwirtschaft zu entwickeln, abzustimmen und flächendeckend einzuführen. www.kreditmediator-deutschland.de

Autorenprofil
Vorheriger Artikel„Wir sind eine integrierte Corporate-Finance-Bank für den Mittelstand“
Nächster Artikel„In den Rekordfördervolumina 2009 und 2010 spiegelt sich die Rolle der KfW als antizyklisch agierende Förderbank wider“