Bonität für die Zukunft

Für gute Zahlen sorgen: Stille Beteiligungen bessern die Bilanzstruktur auf.
Für gute Zahlen sorgen: Stille Beteiligungen bessern die Bilanzstruktur auf.

Durch Basel III werden die Liquiditätsanforderungen an Banken größer. Das hat auch Auswirkungen auf die Kreditvergabe. Durch Stille Beteiligungen können Mittelständler ihre Bilanzstruktur aufbessern, ohne an Deutungshoheit zu verlieren.

Insgesamt hat sich das Geschäftsklima in der deutschen Wirtschaft im ersten Quartal 2014 positiv entwickelt und die Auftragsbücher im deutschen Mittelstand sind gut gefüllt. Der ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Februar weiter gestiegen. Diese Einschätzung des ifo-Instituts bestätigt, dass sich Unternehmer im Umfeld immer dynamischer werdender Märkte und der sich daraus ergebenden Wachstumschancen mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen. Eine konsequente Weiterentwicklung und entsprechende Aufstellung des Unternehmens gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Auswirkungen von Basel III auf die Unternehmensfinanzierung

Zusätzlich zu den für die Unternehmen relevanten Marktentwicklungen spielt auch die strengere Regulierung der Kreditinstitute im Rahmen von Basel III eine immer bedeutendere Rolle. Kreditinstitute müssen einerseits ein höheres und qualitativ hochwertigeres Eigenkapital zur Absicherung eines Kreditausfalls zurücklegen, andererseits müssen sie erstmalig international geltende Vorschriften zur Vorhaltung einer Mindestliquidität einhalten (Liquidity Coverage Ratio und Net Stable Funding Ratio).
Diese neuen Regeln dürften in den nächsten Jahren Auswirkungen auf die Zurverfügungstellung von Unternehmensfinanzierungen durch Kreditinstitute haben. Die oben genannten Liquiditätsvorschriften, insbesondere die Erfordernisse einer verstärkten Fristenkongruenz bei der Refinanzierung langfristiger Unternehmenskredite, führen tendenziell zu einer Erhöhung der Refinanzierungskosten, was entsprechend auf die Konditionen der Unternehmensfinanzierung Auswirkungen haben wird.

Handlungsoptionen für Unternehmer

Vor dem Hintergrund anspruchsvoller werdenden Umfelds für Unternehmen ist es von zunehmender Bedeutung, frühzeitig eine langfristig orientierte Finanzplanung aufzusetzen und eine nachhaltige, solide Finanzierungsstruktur sicherzustellen. Es ist davon auszugehen, dass die Sicherung einer langfristigen Fremdfinanzierung vor dem Hintergrund oben genannter Entwicklungen zukünftig schwieriger wird. Zudem ist die Finanzierung von Wachstumsvorhaben – sowohl bei Expansionen als auch bei Unternehmenszukäufen – mit Unsicherheiten behaftet und birgt für einen Kapitalgeber vergleichsweise hohe Risiken. Aus dem höheren Erfolgsrisiko ergibt sich für Investoren eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, das investierte Kapital zu verlieren.

1
2
Vorheriger ArtikelGesundheits- und Arbeitsschutz nicht auf der Agenda
Nächster ArtikelGegen die ganz Großen