Finale Finanzhilfe aus dem Netz

Weil die Hausbank zu träge war, nutzte der Zulieferer von Präzisionsteilen Steingross Feinmechanik zur Finanzierung seiner neuen Produktionshalle eine Online-Finanzierungsplattform.

„Eindeutig schnellere Entscheidungswege“

Interview mit Uwe Steingross, Gründer und Geschäftsführer der Uwe Steingross Feinmechanik GmbH & Co. KG

 Unternehmeredition: In den 27 Jahren seit Ihrer Gründung haben Sie zusammengerechnet mehr als 8 Mio. Euro in Ihr Unternehmen gesteckt. Weshalb hielt sich Ihre Hausbank jetzt zurück?

Steingross: Ich vermute, es lag an meinem Alter, ich bin immerhin schon 66 Jahre alt. Dabei hatte ich nicht nur alle Unterlagen komplett und aktuell dabei gehabt, sondern habe sogar eine Stunde vor dem Banktermin ein EKG machen und auch einen Gentest erstellen lassen, um meine Fitness nachzuweisen. Obwohl man ja eigentlich bis 75 Jahre heute einen Kredit erhält.

Lag es vielleicht an einer ungeklärten Nachfolgeregelung?

Auch das habe ich gut geplant. Ich will in diesen Jahr das Unternehmen in eine Familienstiftung überführen, um eventuellen späteren Familienstreitigkeiten – die man sich nicht wünscht – vorzubeugen. Damit bleiben die Arbeitsplätze erhalten und das Unternehmen kann nicht einfach mal so verkauft werden.

Warum haben Sie trotz der höheren Zinsen die Kreditaufnahme im Netz genutzt?

Es waren eindeutig die schnelleren Entscheidungswege und die Handlungsfreiheit. Ich habe jetzt noch einmal 100.000 Euro Kredit online aufgenommen, weil beim Bau einer Produktionshalle noch Dinge gekauft werden müssen, die man vorher so nicht auf dem Schirm hatte. Beispielsweise einen Gabelstapler, um die Produktion noch effektiver zu gestalten. Das musste ich nicht extra begründen.


Kurzprofil Uwe Steingross Feinmechanik GmbH & Co. KG

Gründungsjahr 1990
Branche Zulieferindustrie
Unternehmenssitz Berlin
Umsatz 2017
4,5 Millionen Euro
Mitarbeiterzahl 46

www.steingross.de