Neue Innovationskraft für alte Stärke

Einsatz im OP: Dank der Restrukturierung kann Wisap wieder Medizintechnik liefern.
Einsatz im OP: Dank der Restrukturierung kann Wisap wieder Medizintechnik liefern.

Der Medizingerätehersteller Wisap Medical Technology GmbH gehört seit rund zwei Jahren zum Beteiligungsportfolio der Blue Cap AG. Mit deren Unterstützung und einem neuen Geschäftsführer hat sich das Unternehmen auf seine Kernkompetenzen konzentriert und kehrt zu alter Innovationsstärke zurück.

Manchmal scheitern Übergaben: Als der langjährige Geschäftsführer Prof. Semm im Jahr 2005 verstorben war, konnten dessen Erben das früher unter Wisap Gesellschaft für wissenschaftlichen Apparatebau GmbH firmierende Unternehmen nicht mehr so erfolgreich fortführen. „Fehler in Geschäftsführung und Strategie führten dazu, dass das Unternehmen Markttrends verpasste und seine Innovationskraft ohne Prof. Semm nachließ“, erklärt Dr. Hannspeter Schubert, Vorstand der Blue Cap AG.

 Volle Übernahme per Asset Deal

Nach der Übernahme durch die Blue Cap AG im Jahr 2012 gelang es, den Turnaround durch neue Zertifizierungen, die Konsolidierung des weltweiten Kundenstamms und Neuentwicklungen zu schaffen und das Traditionsunternehmen auf Wachstumskurs zu bringen. Die Aufnahme in eine rechtlich-formell neugegründete Gesellschaft erfolgte im Juli 2012. Zuvor war für das alte Unternehmen – noch unter der Ägide der alten und durch die Beteiligung zweier ausländischer Unternehmen sehr komplizierten Gesellschafterstruktur – Insolvenz angemeldet worden. Eine schnelle Lösung war gefragt. „Mit dem kompetenten Insolvenzverwalter, dem klar war, dass man nicht viel Zeit verlieren durfte, wurden wir binnen recht kurzer Zeit über die Fortführung des Unternehmens einig“, erzählt Schubert. Im Laufe des Insolvenzverfahrens konnte die alte Gesellschafterstruktur bereinigt und dann im Zuge eines zu 100% eigenkapitalfinanzierten Asset Deals die volle Übernahme in einer neuen Gesellschaft mit allen 20 Mitarbeitern vollzogen werden.