Großes Erwarten: Die Preisverleihung von Schüler im Chefsessel fand erneut im Atrium der Baader Bank statt.
Großes Erwarten: Die Preisverleihung fand erneut im Atrium der Baader Bank statt.

Am 8. Mai war es wieder soweit: Die Sieger der Aktion Schüler im Chefsessel des Verbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER für Bayern wurden ausgezeichnet. Geschafft haben es ein Kickboxer, eine Internetaktivistin und eine Schülerin von Laotse.

Seit 1980 veranstalten DIE JUNGEN UNTERNEHMER die Aktion Schüler im Chefsessel. Schüler sollen Unternehmenslenker einen Tag lang begleiten, Vorbehalte abbauen und selbst Führungsluft schnuppern. Das Ziel des wirtschaftsnahen Verbands: Mehr junge Menschen für Unternehmerberufe begeistern. In Bayern folgten dieses Jahr 55 Schüler dem Aufruf, für 44 fanden sich 40 Unternehmen, die die jungen Leute einen Tag lang bei sich aufnehmen wollten. 36 verfassten letztendlich einen Aufsatz über ihren erlebten Tag an und qualifizierten sich so für den Wettbewerb.


Sieger unter sich (© DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Kai Schlender)
Sieger unter sich: Lena Weber, Cynthia Beyhl, Samira Kreuzer, Mae Koch und Timur Aydin (v.l.). Um sie herum die Juroren Stefan Friedrich (in Vertretung für Carla Wüsthoff), Tobias Schorr und Daniel Mannstedt. (© DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Kai Schlender)

Die besten Aufsätze in diesem Jahr kamen von Timur Aydin, Lena Weber, Mae Koch, Samira Kreuzer und Cynthia Beyhl. Timur verbrachte seinen Tag bei A-Z Umzüge Strohmann. Mit Kartonsschleppen hatte das nicht viel zu tun – auch wenn ihm das als Kickboxer vermutlich leicht gefallen wäre. Sein Chef nahm ihn zu einer Netzwerkveranstaltung mit anderen Unternehmern mit. Dort musste Timur erstmal sich selbst und sein Unternehmen vorstellen. Da traf es sich gut, dass er mit seinen 16 Jahren selbst Unternehmer ist: Mit Mitschülern gibt er Schafkopfkarten heraus, auf denen Köpfe ihrer Lehrer abgebildet sind.

Ins kalte Wasser geworfen wurde auch Samira Kreuzer. Sie verbachte ihren Tag bei der Polarstern GmbH in München, einem Start-up, das Strom aus erneuerbaren Energien anbietet. Aufgabe von Samira und ihrem Mitschüler Raffael

Gastgeber Nico Baader (© DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Kai Schlender)
Erzählte von seiner eigenen Schullaufbahn: Gastgeber Nico Baader (r.), hier mit Moderator Markus Rieger. (© DIE JUNGEN UNTERNEHMER/Kai Schlender)

Draeger war es, einen Slogan für Polarstern zu entwickeln. Dieser sollte auf Elektroautos eines Kunden angebracht werden. Dieses Brainstorming bewältigten die Schüler so gut, dass die Chefs begeistert waren. Auch unkonventionelle Ideen kamen ans Licht: Für eine Netz-Guerilla-Aktion schlug Samira vor, die Internetseiten großer Energiekonzerne zu hacken. Das ging natürlich nicht. All das beschreibt sie in blumigen Worten, die auch den Leser den Tag nacherleben lassen.