AGP - Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung
Ausgezeichnet für Mitarbeiterbeteiligung: Stefan Britz, Leiter Bereich Mitarbeitermanagement bei Globus (Mitte) mit Walter Ernst (Rechts), erster Vorsitzender der AGP, und Dr. Andre Carls, Bereichsvorstand der Commerzbank AG.

Der Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung AGP  lud zu seiner Jahrestagung nach Nürnberg ein und prämierte das Handelsunternehmen Globus für seine partnerschaftliche Unternehmenskultur.

Unter dem Motto „Fachkräftemangel, nein danke!“ trafen sich am 21. Mai rund 100 Unternehmer und Experten rund um die Themen Mitarbeiterbeteiligung und Recruiting bei Rödl & Partner in Nürnberg um über aktuelle Trends und Entwicklungen der Branche zu sprechen. „Ich verstehe nicht, warum nicht jedes Unternehmen seine Mitarbeiter am Erfolg – aber auch Misserfolg – beteiligt“, stellte Uwe Hillbrand, Gründungsgesellschafter der OctaVIA AG, gleich zu Beginn klar. Peter Pauli, Geschäftsführer der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft BayBG, fragte dagegen, ob Mitarbeiter wirklich die besseren Investoren seien. „Es stellt sich für mich die Frage, ob ich zwei Eier in dasselbe Nest legen würde – mein Gehalt und das private Vermögen.“ Einig waren sich die Teilnehmer vor allem in einer Sache: Mitarbeiterbeteiligung ist eine gute Möglichkeit, wichtige Fachkräfte an das eigene Unternehmen zu binden. Eine Firma, die dieses Motto lebt, ist die Globus GmbH & Co. KG aus dem saarländischen St. Wendel. Das Handelsunternehmen hat mehr als 50% der Mitarbeiter als stille Gesellschafter am Unternehmen beteiligt und wurde auf der Jahrestagung für diese partnerschaftliche Unternehmenskultur ausgezeichnet. „Was wir aus der Erfahrung heraus feststellen können, ist, dass das Interesse unserer Mitarbeiter an ihrer Arbeit und die Bindung an das Unternehmen deutlich höher sind, wenn sie an diesem auch materiell beteiligt sind“, erklärte Olaf Schomaker, Geschäftsführer Mitarbeiter, IT und Controlling bei Globus, anlässlich der Preisverleihung. www.agpev.de