Neuer Geschäftsführer bei Peri

Fabian Kracht ist seit 1. April 2014 Geschäftsführer Finanzen bei Peri in Weißenhorn.

Der Bau- und Schalungsspezialist Peri hat einen neuen Geschäftsführer: Der 35-jährige Fabian Kracht hat zum 1. April die Verantwortung für Finanzen und Organisation übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Christian Schwörer an, der sich im Herbst aus der Geschäftsführung des Bauzulieferers zurückgezogen hatte.

Alexander Schwörer ist nun einziges verbleibendes Mitglied der Gründerfamilie innerhalb der Geschäftsführung von Peri, zuständig für Marketing und Vertrieb. Wie er erst kürzlich in einem Interview mit der Unternehmeredition sagte, hat sich sein Bruder aus familiären Gründen aus der Geschäftsleitung zurückgezogen. In naher Zukunft soll außerdem ein vierter Geschäftsführerposten für Forschung und Entwicklung geschaffen werden. Dritter Geschäftsführer ist Ekkehard Gericke für den Bereich Produktion

Mit Fabian Kracht wurde eine interne Nachfolgelösung für Christian Schwörer gefunden. Der 35-jährige trat den neuen Posten zum 1. April an. Mit dem Stellensprung macht Kracht eine bei Peri begonnen Karriere perfekt: 2005 stieg er bei der internen Beratung des Bauspezialisten ein. Zuletzt war er Leiter des Ressorts Finanzen. In der neuen Position fallen auch die Bereiche Personal, IT und Recht in seinen Aufgabenbereich. Die Eigentümerfamilie und der Beirat zeigten sich zufrieden, eine interne Besetzung für den Posten gefunden zu haben. 2013 erwirtschaftete Peri einen Umsatz von 1,1 Mrd. EUR, ein Plus von 4,5% zum Vorjahr. Stammsitz ist das schwäbische Weißenhorn, wo auch die meisten Produkte hergestellt werden. www.peri.com

Das Interview mit Peri-Co-Geschäftsführer Alexander Schwörer finden Sie hier.

Vorheriger ArtikelSchüler im Chefsessel – erneut erfolgreich
Nächster Artikel„Der industrielle Mittelstand ist längst wieder da“