Vinzenzmurr-Chefin plant Squeeze-out bei Aigner

Die Unternehmerin Evi Brandl möchte offenbar die restlichen 10% der Aktien der Modekette Etienne Aigner AG erwerben. Ca. 90% der Aktien des Modehauses befinden sich bereits im Besitz der 74-Jährigen. Im elektronischen Bundesanzeiger hat sie den Restaktionären nun 200 EUR pro Aktie angeboten. Brandl ist Geschäftsführerin des Fleisch- und Wurstgroßhändlers Vinzenz Murr, der in Süddeutschland auch eigene Metzgereien betreibt. Das Unternehmen mit Sitz in München Obersendling erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 100 Mio. EUR. Bereits 2004 wollte Brandl 100% der Anteile von Aigner in ihren Besitz bringen, was jedoch an einer Kölner Grundstücksgesellschaft scheiterte.