Der deutsche Mittelstand verfügt traditionell über wenig Eigenkapital, Quoten von unter 20% sind die Regel und können mitunter die Vergabe von Bankkrediten erschweren. Eine Tatsache, die sich vor allem im Zuge von Basel III verschärfen dürfte. Um die Eigenkapitalfinanzierung des deutschen Mittelstands zu verbessern, haben sich einige deutsche Unternehmer und Spitzenmanager, u.a. Air Berlin-Gründer Joachim Hunold, zusammengeschlossen und den Asset Manager Rantum Capital (www.rantumcapital.de) gegründet. Das Zielvolumen des ersten Fonds „Rantum Capital Mittelstandskapital I“ soll eine mindestens dreistellige Millionenhöhe erreichen und sowohl bei institutionellen Investoren als auch bei Privatanlegern eingeworben werden. Die Mittelvergabe erfolgt in Form von Nachrangdarlehen, die aus Sicht der Banken dem Eigenkapital eines Unternehmens zugerechnet werden können und so bewusst keine Konkurrenz zu deren Fremdmittelfinanzierung darstellen. Der Fonds will außerdem eine Möglichkeit einer Anschlussfinanzierung für die 2013/14 zahlreich auslaufenden Mezzanine-Programme bereitstellen.

Als klare Alternative zum Bankkredit versteht sich hingegen die Finanzierungsplattform der neu gegründeten P2C Private to Corporate AG (www.p2c.ag). Sie will mittelständischen Unternehmen Wachstumskapital In Form von partiarischen Darlehen anbieten, ohne dass diese zusätzliche Gesellschafter aufnehmen müssen. Über ein Internetportal können private und institutionelle Investoren Mindestinvestments von 50.000 EUR tätigen, die Mindestgröße des Gesamtdarlehens pro Unternehmen liegt bei 1 Mio. EUR. Das Angebot von P2C versteht sich als Brücke vom aktuellen Trend des Crowdinvestings bei Unternehmensgründungen hin zur crowd-basierten Finanzierung von Mittelständlern. Erstes Finanzierungsprojekt ist die Herstellung eines Leberwirkstoffs für die Pharmaindustrie.