Schlechte Aussichten: Unternehmen sind wieder negativer eingestellt.
Schlechte Aussichten: Unternehmen sind wieder negativer eingestellt.

Nach drei Veränderungen in einer Richtung sprechen Experten normalerweise von einem Stimmungsumbruch. Im August ist der ifo Geschäftsklimaindex zum vierten Mal in Folge gesunken. Kommt jetzt langsam der wirtschaftliche Stillstand? Im Zeitvergleich befindet sich der Index auf relativ hohem Niveau.

Im August ist der ifo Geschäftsklimaindex von 108 auf 106,3 Punkte gefallen. Insbesondere ihre aktuelle Geschäftslage beurteilen die Unternehmen weniger positiv als im Vormonat, auch die Aussichten trüben sich ein. Im Verarbeitenden Gewerbe und im Großhandel fiel der Index sogar auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr. Anscheinend erwarten die Unternehmen vom Export immer weniger. Hier dürften vor allem Belastungen durch aktuelle geopolitische Risiken wie der Nahost-Konflikt oder die Ukraine verantwortlich sein. Doch auch im Einzelhandel wird die Stimmung schlechter. Der Saldo aus positiven und negativen Erwartungen ist zum ersten Mal seit  über einem Jahr negativ.

Einzig im Bauhauptgewerbe hält sich die Stimmung – traditionellerweise ein Indiz dafür, dass es recht ordentlich um die Konjunktur bestellt ist. Insgesamt befindet sich der Index seit  März 2010 bei über 100 Punkten. www.cesifo-group.de