Die Rolle der Banken ändert sich

Der Börse trauen: Unternehme wollen flexible Finanzierungslösungen.
Der Börse trauen: Unternehme wollen flexible Finanzierungslösungen.

Da Banken traditionell einen großen Teil des Fremdkapitals stellen, kommt ihnen in einer Unternehmenskrise besondere Bedeutung zu. Vom Unternehmen entwickelte Sanierungskonzepte müssen geprüft, Schwachstellen aufgezeigt werden. Eine Studie der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman zeigt die spezifischen Herausforderungen.

Zwar bleiben laut der Studie „Teil der Lösung oder Teil des Problems“ deutsche Geschäftsbanken der Hauptansprechpartner für Unternehmen bei der Fremdfinanzierung. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen planen für die Zukunft jedoch eine Fremdfinanzierung über den Kapitalmarkt, folglich wird nur ein Teil des möglichen Finanzierungsbedarfs auch zu einem Anstieg der Kreditnachfrage führen.

Entsprechend ändert sich die Rolle der Banken: Unternehmen wünschen sich von ihren Fremdkapitalgebern besonders in schwierigen Situationen eine individuelle Einschätzung und eine entsprechend flexible Reaktion auf die Krise. Dabei haben Banken in den Augen der Unternehmen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Fremdkapitalgebern, da sie höhere Stabilität im Fall einer Unternehmenskrise versprechen und über bessere Fähigkeiten zur Lösung einer solchen Situation verfügen. Wachsende Geschäftsfelder ergeben sich daher bei der Beratung bezüglich der richtigen Finanzierungsstruktur, dem Wissenstransfer aus ähnlichen Situation oder der Vermittlung von Kenntnissen über das Marktumfeld. www.oliverwyman.de

Vorheriger ArtikelInvestitionsstrategien im Mittelstand
Nächster ArtikelFinanzierung der Auslandsexpansion