Chinas Dienstleister optimistischer

Der Dienstleistungssektor in China konnte zuletzt wieder an Wachstum zulegen. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf die chinesische Statistikbehörde in Peking. Demnach stieg der offizielle Einkaufsmanagerindex im Juli auf 54,1 Punkte, ein Anstieg von 0,2 Zählern im Vergleich zum Vormonat. Die Wachstumsschwelle von 50 Punkten werde damit weiter übertroffen; auch die chinesische Industrie konnte zuletzt wieder ihr Wachstum beschleunigen. „Die Daten deuten insgesamt auf einen guten Start der Wirtschaft in das zweite Halbjahr“, so Cai Jin, Vizechef der Chinesischen Vereinigung für Logistik und Einkauf, die die Umfrage erstellt. Dass der Auftragsindex oberhalb 50 Punkten geblieben sei, stelle eine gute Grundlage dar für die Nachfrage und damit für stabiles Wachstum, so Cai weiter. Im Frühjahr dieses Jahres überraschte China die Welt mit weiter abfallenden Wachstumsraten. Nach 7,8% für das Gesamtjahr 2012 sanken sie auf 7,5% im zweiten Quartal 2013. Die chinesische Regierung hält an ihrer Wachstumsprognose von 7,5% für dieses Jahr fest – das wäre weniger als beim bisherigen Tiefpunktjahr 1999 (7,6%). Nach jahrelang zweistelligen Raten sind das für chinesische Verhältnisse eher bescheidene Aussichten.

Vorheriger ArtikelLangfristigkeit vor Spontanaktionen
Nächster ArtikelImmer weniger Unternehmer in Deutschland