Duravit mit neuer Unternehmensleitung

Der Badhersteller Duravit hat mit Stephan Patrick Tahy zum 1. September einen neuen Vorstandsvorsitzenden bekommen. Tahy ist seit vier Jahren Chef beim deutschen Ableger des italienischen Haushaltsgerätekonzerns De’ Longhi. Der bisherige CEO, Frank Richter, hat das Hornberger Unternehmen bereits Ende Juni verlassen. Richter hatte 2019 angekündigt, seinen 2020 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern – in gegenseitigem Einvernehmen. Duravits Umsatz war 2019 um 4,8% auf den Rekordwert von 486,8 Mio. EUR angestiegen; der Jahresüberschuss hatte um mehr als 20% zugelegt. Duravit wurde 1817 in Hornberg gegründet. Heute bezeichnet sich das Unternehmen als einen führenden Hersteller für Sanitärkeramik, Badmöbel, Dusch- und Badewannen oder auch Armaturen mit hohem Designanspruch.

www.duravit.de