NRW.Bank beteiligt sich an Fintech Compeon

Neue Finanzierungssparte Fintechs: Die Fintegration bietet für beide Seiten eine Win-win-Situation
© Egor - stock.adobe.com

Die NRW.Bank beteiligt sich an Compeon, Deutschlands größter Plattform für Mittelstandsfinanzierungen. Als neuer Investor will die Förderbank für Nordrhein-Westfalen dazu beitragen, die führende Marktposition des Fintechs weiter auszubauen. Die NRW.BANK arbeitet bereits seit Herbst 2016 mit Compeon im Vertrieb von Förderprodukten zusammen

Digitale Finanzierungslösungen gewinnen an Bedeutung

„Compeon ist Innovationsführer mit ausgeprägtem Partnernetzwerk im stetig an Bedeutung gewinnendem Marktsegment für digitale Finanzierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Digitale Plattformen werden dabei immer wichtiger, um Förderung noch einfacher und effizienter zu gestalten“, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.Bank. „Als starker Partner für den Mittelstand ergänzen wir als Förderbank den Gesellschafterkreis von Compeon in diesem wichtigen Aspekt. Damit Unternehmen wichtige Investitionen für die Zukunft stemmen und ihre positive Entwicklung aktiv weitergestalten können.“

Als neue Investoren haben sich neben der NRW.Bank auch der Venture Capital-Spezialist Iris Capital und die Qatar Development Bank an der Series-C-Finanzierung von Compeon beteiligt. Insgesamt schloss Compeon diese erste Finanzierungsrunde in der Wachstums- und Expansionsphase mit 15 Mio. EUR ab.

Marktführerschaft konsequent weiter ausbauen

„Wir freuen uns sehr über den Einstieg der neuen Investoren, die neben Kapital auch umfassendes Know-how für die weitere Skalierung unseres Geschäftsmodells einbringen sowie über das Engagement aller Bestandsinvestoren. Mit den Mitteln dieser Runde werden wir weiter in Wachstum investieren und unsere Marktführerschaft konsequent ausbauen“, sagt Dr. Frank Wüller, Mitgründer und Geschäftsführer von Compeon.

Mit Stand Januar 2021 bieten rund 300 Banken, Sparkassen und andere Finanzdienstleister Finanzierungslösungen über die Plattform an. Über Compeon wurden bereits insgesamt mehr als 1,4 Mrd. EUR an Unternehmen in den unterschiedlichen Finanzierungsprodukten vermittelt. Seit 2016 ist mit der NRW.Bank erstmals auch eine Förderbank über eine technische Schnittstelle angebunden. Die Kooperation ist Teil der Digitalisierungsstrategie der NRW.Bank, die mit Compeon ihr Leistungsspektrum um einen digitalen Vertriebsweg ergänzt hat.