Neue Doppelspitze bei Elsässer

Das neue Geschäftsführerduo: Vater Frank Elsässer und Sohn Luca Elsässer. Foto: Elsässer Filtertechnik GmbH

Wechsel an der Spitze des führenden Filtrationsspezialisten der DACH-Region: Inhaber Frank Elsässer und sein Sohn Luca übernahmen zum 1. Mai gemeinsam die Geschäftsführung der Elsässer Filtertechnik GmbH.

Künftig wird Frank Elsässer (56) die Bereiche Vertrieb, Marketing, Finanzen und Controlling leiten. Luca Elsässer (24) verantwortet Einkauf, Logistik und EDV. Der bisherige Geschäftsführer Peter Wink ist aus persönlichen Gründen Ende April aus dem Unternehmen ausgeschieden, wird aber weiterhin als Berater tätig sein.

Weiterer Ausbau der führenden Marktposition geplant

Frank Elsässer: „Wir danken Peter Wink für seine in den vergangenen drei Jahren geleistete hervorragende Arbeit. Jetzt blicken wir in die Zukunft und werden alles dafür tun, unsere führende Marktposition als Filtrationsspezialist weiter auszubauen“.

Frank Elsässer war bereits seit 1995 geschäftsführender Gesellschafter. 1999 hatte er die Firma von seinem Vater Gerhard Elsässer übernommen und zu dem heute führenden Handelsunternehmen und Filterspezialisten in der Industriefilterbranche der DACH-Region mit mehr als 60 Angestellten ausgebaut. Ab 2018 hatte er sich sukzessive aus dem operativen Geschäft zurückgezogen, kehrt nun allerdings gemeinsam mit seinem Sohn Luca an die Spitze des Unternehmens zurück. Luca Elsässer studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Logistik und war nach seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss an der Hochschule Esslingen bereits seit Oktober 2020 als Leiter Einkauf und Projektmanagement an maßgeblicher Stelle im Unternehmen tätig.

Ausbau des Lagers und der Produktpalette im Coronajahr

Elsässer Filtertechnik steht seit 1979 für technische Beratung rund um das Thema Filtration bei Bau- und Landmaschinen, Kompressoren, Vakuumtechnik, Hydraulik sowie sämtliche industrielle Applikationen. Mitte April hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass die Lagerkapazitäten massiv ausgebaut und die Produktpalette erweitert worden sei. Unterm Strich verfügt Elsässer nun über 7.500 Quadratmeter Lagerfläche in vier Hallen. Die Produktpalette wurde um rund 12.500 Teilenummern aller führenden Hersteller erweitert, die Cross-Referenz-Datenbank massiv ausgebaut. Interne Prozesse wurden weiter optimiert, um die Ware künftig noch schneller zum Kunden bringen zu können. Peter Wink: „Wir nutzen die Coronazeit ganz bewusst, um unser Unternehmen für alle zukünftigen Anforderungen des Marktes optimal aufzustellen“.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelNeuer kaufmännischer Geschäftsführer bei Wolff & Müller
Nächster ArtikelUte Gerbaulet wird CFO bei der Oetker-Gruppe