Mickey Mouse steuert bald den Kreuzfahrt-Riesen „Global Dream“

Eine gute Nachricht für die Beschäftigten der insolventen MV-Werftengruppe in Wismar: Die Disney Cruise Line hat erklärt, dass sie das zu 75 % fertiggestellte Mega-Kreuzfahrtschiff „Global Dream“ kaufen wird. Am Standort in Wismar soll das Schiff dann auch fertiggestellt werden. Die Global One sollte ursprünglich für rund 9.500 Touristen gebaut werden und damit gemessen an den Passagieren das weltweit größte Schiff werden. Anfang dieses Jahres mussten die MV-Werften Insolvenz anmelden. Für Teile des Unternehmens war mit der Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) bereits ein Übernehmer gefunden worden – der Weiterbau der Global One war aber lange unsicher.
(c) TOimages_adobe_Stock

Eine gute Nachricht für die Beschäftigten der insolventen MV-Werftengruppe in Wismar: Die Disney Cruise Line hat erklärt, dass sie das zu 75 % fertiggestellte Mega-Kreuzfahrtschiff „Global Dream“ kaufen wird. Am Standort in Wismar soll das Schiff dann auch fertiggestellt werden. Die Global One sollte ursprünglich für rund 9.500 Touristen gebaut werden und damit gemessen an den Passagieren das weltweit größte Schiff werden. Anfang dieses Jahres mussten die MV-Werften Insolvenz anmelden. Für Teile des Unternehmens war mit der Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS) bereits ein Übernehmer gefunden worden – der Weiterbau der Global One war aber lange unsicher.

Zukünftig rund 6.000 Passagiere

Der frühere Eigner der MV-Werften hatte das Schiff für den asiatischen Markt entworfen. So war unter anderem an Deck ein großer Vergnügungspark geplant. Disney hat nun in einem Blog-Entrag deutliche Änderungen an dem Konzept angekündigt. Disney Cruise Line rechnet zukünftig mit einer Passagierkapazität von rund 6.000 Personen und etwa 2.300 Besatzungsmitgliedern. Andere Schiffe der Disney-Flotte wie die Disney Dream, Fantasy und Wish fassen bisher rund 4.000 Passagiere. Die Global One werde einen neuen Namen erhalten und einige seiner Eigenschaften werden von den Disney-Entwicklern neugestaltet. Trotz des neues Konzeptes und der Reduzierung der Zahl der Passagiere sei das Schiff mit einer Bruttoraumzahl von rund 208.000 das siebtgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt, wenn es heute fahren würde.

Fertigstellung 2025 geplant

„Unsere Kreuzfahrtschiffe geben uns die einzigartige Möglichkeit, den Disney-Zauber zu den Fans zu bringen, egal wo sie sich befinden, und die Erweiterung dieses Schiffes wird einen Disney Cruise Line-Urlaub für mehr Familien als je zuvor zugänglich machen“, kündigt Josh D’Amaro, Chairman, Disney Parks, Experiences and Products an. Das Schiff wird laut Disney eines der ersten in der Kreuzfahrtbranche sein, das mit grünem Methanol betrieben wird, einem der emissionsärmsten Kraftstoffe überhaupt. Disney erweitert damit seine Flotte an Kreuzfahrtschiffen auf sechs Stück. Disney hat angekündigt, dass das neue Schiff 2025 in See stechen soll.

Autorenprofil

Als Redakteur der Unternehmeredition berichtet Alexander Görbing regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Zu seinen Schwerpunkten gehören dabei Restrukturierungen, M&A-Prozesse, Finanzierungen sowie Tech-Startups.

Vorheriger ArtikelDual GmbH sucht Investor
Nächster ArtikelMitarbeiterkapitalbeteiligung – was wollen die Beschäftigten?