Michael Bücker wird neuer Vorstandsvorsitzender der Grenke AG

Der Aufsichtsrat der Grenke AG, eines deutschen Finanzdiensleisters, hat mit Wirkung zum 1. August 2021 Michael Bücker zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.
Foto: Grenke AG

Der Aufsichtsrat der Grenke AG hat mit Wirkung zum 1. August 2021 Michael Bücker zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Bücker folgt Antje Leminsky nach, die sich aus persönlichen Gründen entschieden hat, das Unternehmen nach acht Jahren im Vorstand der Grenke AG zum 30. Juni 2021 zu verlassen. Während der Übergangsphase greifen die Vertretungsregelungen innerhalb des Vorstandes.

Michael Bücker, Jahrgang 1962, zeichnete zuletzt als Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Landesbank verantwortlich für das Ressort Corporates & Markets. Davor war der Diplom-Kaufmann Vorstandssprecher der Commerz Real AG. Weitere berufliche Stationen waren die Commerzbank AG in verschiedenen Funktionen, die Deutsche Immobilien Leasing GmbH in Frankfurt sowie die Commerz- und Industrie-Leasing GmbH in Hamburg.

Der bisherige Vorstand hat das Krisenjahr gut gemeistert

Acht Jahre lang war ich Mitglied im Vorstand der Grenke AG“, kommentiert Antje Leminsky. „Den Vorsitz 2018 von unserem Gründer Wolfgang Grenke zu übernehmen, war ein Meilenstein meiner Karriere. Gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und unseren Mitarbeitern konnten wir das Unternehmen 2019 zum erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte führen. Unser letzter Jahres- und Konzernabschluss zeigt, dass wir auch das Krisenjahr 2020 gut gemeistert haben. Das uneingeschränkte Testat der KPMG, der achtbare Geschäftsverlauf in den ersten Monaten des Jahres 2021 und die nunmehr abgeschlossenen aufsichtlichen Prüfungen untermauern: Die Grenke AG ist resilient und die wesentlichen Voraussetzungen für eine nachhaltige Vertrauensbasis unserer Investoren, Kunden und Mitarbeiter sind geschaffen.“

Reputation Bückers sendet positive Signale in den Markt

Prof. Ernst-Moritz Lipp, Aufsichtsratsvorsitzender der Grenke AG: „Der Aufsichtsrat dankt Frau Leminsky für ihre wertvolle Arbeit. Sie hat während ihrer langen Amtszeit unser profitables Wachstum, die Erschließung neuer Märkte und die Digitalisierung von Grenke in erheblichem Maße vorangetrieben. Besonderer Dank gilt ihrem sehr engagierten Einsatz bei der Abwehr des Shortseller-Angriffs. Die jüngst veröffentlichten Geschäftszahlen unterstreichen ihre erfolgreiche Arbeit. Gleichzeitig freuen wir uns sehr mit Michael Bücker einen ausgezeichneten Nachfolger begeistert zu haben, der Grenke in die nächste Phase der Entwicklung führen wird. Seine Erfahrung und Reputation sind deutlich positive Signale in den Markt.“

Neuer Vorstand soll Grenke AG fit für Wachstum machen

Michael Bücker freut sich über seine neue Aufgabe: „Aus meiner Tätigkeit im Leasing und Corporate Finance kenne ich die Grenke AG schon seit vielen Jahren sehr gut. Die Historie und der starke Kern des Geschäftsmodells sind für mich absolut überzeugend. Auf dieser Basis mit dem gesamten Team das Unternehmen mit seinen internen Strukturen fit zu machen für die nächsten Wachstumsschritte: Das sehe ich als meine wichtigste Aufgabe an.“

Die Grenke AG ist ein deutscher Finanzdienstleister mit Sitz in Baden-Baden. Mit 1.675 Mitarbeitern erwirtschaftet das 1978 gegründete Familienunternehmen einen Umsatz von 3.567 Mio. EUR. Das Kerngeschäft der Aktiengesellschaft ist Leasing von Produkten der Bürokommunikation. Daneben ist Grenke im Bereich Factoring tätig und verfügt über reine Banklizenz. Seit 2003 ist Grenkeleasing im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die Marktkapitalisierung liegt bei 1,66 Mrd. EUR.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelKreditfonds auf dem Vormarsch
Nächster ArtikelSale and Lease Back von Immobilien