Hellmann erweitert Vorstand: Jens Wollesen wird Chief Operating Officer

Zum 1. Januar 2022 wird Jens Wollesen als Chief Operating Officer (COO) neben Reiner Heiken und Martin Eberle Mitglied des Vorstands von Hellmann.
Zum 1. Januar 2022 wird Jens Wollesen als Chief Operating Officer (COO) neben Reiner Heiken (CEO) und Martin Eberle (CFO) Mitglied des Vorstands von Hellmann. Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Zum 1. Januar 2022 wird Jens Wollesen als Chief Operating Officer (COO) neben Reiner Heiken (CEO) und Martin Eberle (CFO) Mitglied des Vorstands von Hellmann Worldwide Logistics.

In der neuen Vorstandsposition verantwortet er neben den vier Produktsegmenten Air, Sea, Road&Rail sowie Contract Logistics auch die Bereiche IT & Digital. Als Vorstandsvorsitzender führt Reiner Heiken weiterhin die sechs Regionen des Hellmann-Konzerns sowie die Bereiche HR, Sales, Corporate Development und Marketing & Communications.

Martin Eberle zeichnet als CFO seit dem 1. März 2021 für das gesamte Finanzressort sowie Insurance und Legal & Compliance verantwortlich. Mit der Berufung von Jens Wollesen durch den Aufsichtsrat und der damit einhergehenden Neuaufteilung der Ressorts wird der Vorstand maßgeblich gestärkt. Das Unternehmen schafft damit die Voraussetzung für eine stärkere Fokussierung auf die jeweiligen Aufgabenbereiche, um die ambitionierten Wachstumsziele umzusetzen.

Wollesen ist ein international erfahrener Logistikexperte

Mit Jens Wollesen konnte ein ausgewiesener und international erfahrener Logistikexperte für Hellmann gewonnen werden. Herr Wollesen ist Diplom Wirtschaftsingenieur und war in den vergangenen fünf Jahren Mitglied des Vorstands der BLG Logistics Group, verantwortlich für den Bereich Kontraktlogistik. Zuvor war er zwölf Jahre Mitglied der Geschäftsleitung von Kühne + Nagel Deutschland und Central Europe sowie langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung von Stute Logistics. Seine Ausbildung und Karriere startete Jens Wollesen bei J.H. Bachmann in Bremen.

Wachstumsstrategie „Fit4Growth“ setzt Ziele bis 2025

„Im Rahmen der globalen Wachstumsstrategie „Fit4Growth“ haben wir für Hellmann einen detaillierten Plan bis 2025 definiert, den es nun umzusetzen gilt. Um die damit verbundenen Aufgaben sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich fokussiert angehen zu können, haben wir das Vorstandsgremium mit Herrn Wollesen um einen ausgewiesenen Experten erweitert und gestärkt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen nicht nur mit Blick auf das operative Logistikgeschäft, sondern auch in den Bereichen Digitalisierung und Innovationsmanagement – zwei Themen, die in der Wachstumsstrategie von Hellmann eine ganz zentrale Rolle einnehmen. Mit dem Einstieg von Herrn Wollesen erreichen wir darüber hinaus eine optimierte Aufgabenteilung, sodass sich zukünftig alle Vorstandsmitglieder besser auf ihre Bereiche und insbesondere auch auf die Kunden und Mitarbeiter fokussieren können“, sagt Dr. Thomas Lieb, Vorsitzender des Aufsichtsrates, Hellmann Worldwide Logistics.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistikanbieter entwickelt. Mit den leistungsstarken Produkten Airfreight, Seafreight, Road & Rail und Contract Logistics bietet das Unternehmen Lösungen für komplexe Logistikanforderungen und setzt dabei nach eigenen Angaben auf zukunftsweisende digitale Services für maximale Transparenz und effizientere Supply Chains. Trotz eines insgesamt leichten Volumenrückgangs hat der Hellmann-Konzern den Jahresumsatz 2020 um 4,4% auf 2,5 Mrd. EUR steigern können. Diese positive Unternehmensentwicklung setzt sich im laufenden Geschäftsjahr 2021 über alle Produktbereiche hinweg fort, sodass die Konzernkennzahlen für das erste Quartal 2021 deutlich über Vorjahresniveau liegen.