Hannover Finanz erweitert Geschäftsführung

Hannover Finanz
(v.l.n.r.) Jürgen von Wendorff, Goetz Hertz-Eichenrode, Robert Paul. Foto: HANNOVER FInanz

Robert Pauli ist neues Mitglied der dreiköpfigen Geschäftsführung der Hannover Finanz Gruppe. „Mit Robert Pauli haben wir einen Familienunternehmer und Ingenieur an Bord, der einen sehr guten Einblick in den Maschinenraum des deutschen Mittelstands mitbringt“, erklärt Hannover Finanz-CEO Goetz Hertz-Eichenrode. Der 47-jährige Private-Equity-Manager Pauli stammt aus dem mittelständischen Kölner Familienunternehmen epa Dosiertechnik GmbH, wo er zuvor ab 2017 die Nachfolge regelte. Seinem bisherigen Familienunternehmen will er als Gesellschafter weiterhin verbunden bleiben.

Der Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik mit dem zusätzlich in London erworbenen Abschluss „M.A. Business und Management“ kam im März 2020 als Partner zur Hannover Finanz Gruppe. „Mittelständische Unternehmen profitieren von Private Equity“, ist Robert Paulis Überzeugung. „Mit einem Eigenkapitalpartner an Bord lassen sich Herausforderungen wie Nachfolge, Wachstum oder Digitalisierungsprozesse leichter bewältigen“. Bei der ursprünglich zur NordLB gehörenden Beteiligungsgesellschaft NordHolding war er bis 2017 beschäftigt – zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung.

In diesem Jahr im Mai hatte Hannover Finanz in eine neue Firmenbeteiligung investiert. Gemeinsam mit Arcus Capital aus München wurde die Mehrheit an der Löwenstark Gruppe – einem Online-Marketing-Dienstleister – übernommen. Wenige Wochen später erfolgte der Exit beim bisherigen Portfoliounternehmen CP Corporate Planning AG aus Hannover. Käufer war der ERP-Software-Anbieter proALPHA.

Die 1979 gegründete Hannover Finanz verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung als Eigenkapitalpartner für den Mittelstand. Das Private-Equity-Haus mit Sitz in Hannover und einem Büro in Wien gehört zu den ersten Wagniskapitalgebern für die DACH-Region in Deutschland und ist eine inhabergeführte Beteiligungsgesellschaft in zweiter Generation. Neben Mehrheitsbeteiligungen übernimmt die Hannover Finanz Gruppe als eine der wenigen Beteiligungsgesellschaften in Deutschland auch Minderheiten. Aktuell gehören 35 Unternehmen zum Portfolio.