Cocolita wurde von BurdaInternational übernommen

Der Gründer und Alleingesellschafter von SHOKO Sp. z o.o., Rzeszów, Polen, hat 60% der Gesellschaftsanteile an BurdaInternational, München, verkauft.
© elenabsl - stock.adobe.com

Der Gründer und Alleingesellschafter von SHOKO Sp. z o.o., Rzeszów, Polen, hat 60% der Gesellschaftsanteile an BurdaInternational, München, verkauft. SHOKO Sp. z o.o. ist Betreiber der Internetplattform www.cocolita.pl. Dieser Webshop ist einer der Top 3 Online-Kosmetikhändler in Polen. Der Gründer sowie das Management-Team von Shoko werden auch nach der Transaktion das erfolgreiche Unternehmen weiterentwickeln. Burda und Shoko versprechen sich von der gesellschaftsrechtlichen Verbindung eine deutliche, gegenseitige Befruchtung in den Vertriebsaktivitäten und der Marktbearbeitung.

Das Produktspektrum von Cocolita umfasst Kosmetika, insbesondere Make-up, mit einem wachsenden Anteil an Körperpflegeprodukten und Accessoires von über 200 bekannten Markennamen wie Revlon, L’Oréal, Maybelline sowie Revolution, Jessup, NYX, Golden Rose und einigen Eigenmarken. Mit der Zielgruppe der 18- bis 40-jährigen Kunden werden aktuell über 50.000 Transaktionen pro Monat abgewickelt. Das nachhaltig wachsende Unternehmen erfreut sich nach eigenen Angaben seit Gründung einer eindrucksvollen Profitabilität.

BurdaInternational bündelt die globalen Aktivitäten von Hubert Burda Media – eines der größten Medien- und Technologieunternehmen der Welt. Hubert Burda Media ist in 16 Ländern aktiv, beschäftigt 2.400 Mitarbeiter und besitzt 250 Medienmarken. In Polen ist Burda seit über 25 Jahren im Medienmarkt ein bedeutender Marktteilnehmer. Mit Investitionen in passfähige E-Commerce-Unternehmen wird die Ansprache der definierten Zielgruppen komplettiert.

Ein Team von Oaklins in Polen beriet den Gründer und Gesellschafter von SHOKO bei der Suche nach einem geeigneten, strategisch passenden Partner. Im Rahmen eines internationalen Verkaufsprozesses stellte sich BurdaInternational als optimal heraus. Das Team von Oaklins Germany identifizierte Burda als potenziellen Kandidaten und unterstützte den Transaktionsprozess.

Mit Büros in über 45 Ländern berät Oaklins Unternehmer, Konzerne sowie Finanzinvestoren bei der Durchführung von M&A-Transaktionen sowie im Bereich Debt Advisory. Durch dezidierte Branchenexpertise, internationale Präsenz und den Zugang zu relevanten Entscheidungsträgern erreicht Oaklins für seine Mandanten Ergebnisse, die deren Erwartungshaltung oftmals weit übertreffen. Oaklins realisiert weltweit pro Jahr mit über 850 Professionals mehr als 300 M&A-Transaktionen, davon mehr als 50% grenzüberschreitend.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelWeniger Unternehmen sehen sich in der Existenz bedroht
Nächster ArtikelGimv steigt bei Klotter Elektrotechnik ein