BayBG investiert in NavVis

Die Gründer von NavVIs, Foto: BayBG
Die Gründer von NavVIs, Foto: BayBG

Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft investiert im Rahmen einer C-Finanzierungsrunde erneut in das Münchner Hightech-Startup NavVis.  Zusammen mit dem Lead-Investor Cipio Partners und weiteren Altinvestoren wurden 25 Mio. EUR in das Unternehmen neu investiert. Die Finanzierung ergänzt nach Angaben der BayBG die jüngste Fremdfinanzierung im Volumen von 20 Mio. EUR durch die European Investment Bank (EIB). Die NavVis GmbH entwickelt und vermarket mit 200 Mitarbeitern Hard- und Software zur Erfassung und Kartierung von Innenräumen mittels mobiler Laserscanner. Die daraus entstehenden „digitalen Zwillinge“ werden vor allem in der Überwachung und Dokumentation von Bauprojekten oder der Produktions- und Fabrikplanung eingesetzt.

Georg Schroth, NavVis-Mitgründer und CTO erklärt zu seinem Unternehmen: „Wir bei NavVis haben es uns zur Aufgabe gemacht, von jedem Ort der Welt aus unmittelbaren Zugang zu zuverlässigen Informationen über Gebäude aus zu ermöglichen. Diese Informationen sind die Grundlage für fast alle Prozesse, die mit der wertvollsten Anlageklasse der Welt zu tun haben − der bebauten Umwelt.“ Das zusätzliche Kapital will NavVis nutzen, um die steigende Nachfrage nach ihren 3D-Scan- und digitalen Zwillingslösungen zu bedienen und weiterhin das eigene Team für Forschung & Entwicklung zu vergrößern.

Lukas Biberacher, Foto: BayBG
Lukas Biberacher, Foto: BayBG

Dr. Ansgar Kirchheim, Partner bei Cipio Partners, fügt hinzu: “Die bahnbrechende Technologie von NavVis ermöglicht die einfache Digitalisierung der gebauten Umwelt. Wir freuen uns sehr darauf, NavVis dabei zu unterstützen.“ BayBG Investment Manager Lukas Biberacher fügt an: „NavVis besitzt mit der vollständig eigenentwickelten Technologie eine herausragende Alleinstellung. Durch den Einsatz des neuen Kapitals in Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung wird das kompetente Management die Marktpräsenz von NavVis noch einmal erhöhen und das Wachstum rasant steigern.“

Mit einem investierten Volumen von mehr als 300 Mio. EUR ist die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft einer der größten Beteiligungskapitalgeber vor allem für den bayerischen Mittelstand. Sie ermöglicht mit Minderheitsbeteiligungen und Mezzaninekapital die Umsetzung von Innovations- und Wachstumsvorhaben, die Regelung der Unternehmensnachfolge oder die Optimierung der Kapitalstruktur und die Lösung von Sondersituationen oder die Vermögensdiversifizierung der Unternehmerfamilien. Mit ihrem Venture-Capital-Team investiert die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, München (BayBG), in Series A-Finanzierungsrunden und später in Tech-Startups. Aktuell besteht das Venture Capital Portfolio aus über 35 Technologiefirmen.

Autorenprofil

Als Redakteur der Unternehmeredition berichtet Alexander Görbing regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Zu seinen Schwerpunkten gehören dabei Restrukturierungen, M&A-Prozesse, Finanzierungen sowie Tech-Startups.

Vorheriger Artikelq.beyond übernimmt insolvente scanplus
Nächster ArtikelWirtschaftsprognosen: Ifo muss Vorhersage wieder absenken