Website-Icon Unternehmeredition.de

Bayerische Hausbau mit neuer Struktur

(c) aprilian_adobe_Stock

Die Bayerische Hausbau hat die im Oktober 2022 angekündigten strategischen und organisatorischen Änderungen ihrer Unternehmensstruktur nach eigenen Angaben vollständig umgesetzt. Dabei wurden die Geschäftsfelder Development und Bestand in die Gesellschaften Bayerische Hausbau Development (Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG) und Bayerische Hausbau Real Estate (Bayerische Hausbau RE GmbH & Co. KG) überführt, die von nun an eigenständig am Markt agieren. Die Marke Bayerische Hausbau bleibt als verbindendes Markendach bestehen, um die Sichtbarkeit und Positionierung beider Gesellschaften zu unterstreichen.

Schneller am Markt agieren

Marcel Wnendt, CEO Bayerische Hausbau Real Estate, erklärt zu dem neuen Konzept: „Die klare gesellschaftsrechtliche und organisatorische Trennung der beiden Bayerische Hausbau- Schwestergesellschaften stärkt die unternehmerische Agilität und somit die Zukunftsfähigkeit beider Einheiten. Beide Gesellschaften haben nun die Möglichkeit, schneller, effizienter und vor allem flexibler auf sich wandelnde Marktsituationen zu reagieren.“ Dr. Ronald Roos, (Interims-)CEO Bayerische Hausbau Development, fügt hinzu: „Das aktuell herausfordernde Marktumfeld in der Immobilienwirtschaft verlangt besonders im Development-Geschäft neue strategische Antworten. In der jetzt gewonnenen Eigenständigkeit werden wir die nächste Entwicklungsphase des Unternehmens vorantreiben, um dann bei einer deutlichen Verbesserung der konjunkturellen Rahmenbedingungen durchstarten zu können.“

Die Bayerische Hausbau Real Estate startet mit einem Immobilienportfolio im Wert von rund 3,6 Mrd. EUR. Aktuelle Bestandsentwicklungen sind unter anderem das Fünf-Sterne-Ultra-Luxury-Hotel Rosewood Munich und das Geschäftshaus Pranner im Münchener Kreuzviertel sowie das Wohn- und Gewerbeensemble an der Schwanthalerhöhe. Des Weiteren soll ein Portfolio langfristig gehaltener Immobilien außerhalb Deutschlands aufgebaut werden. Bei der Portfolioentwicklung stünden vor allem der Umbau zu einem nachhaltigen Immobilienbestand im Fokus, der zudem durch neue, zukunftsfähige Nutzungsarten ergänzt werden soll. CEO der neuen Gesellschaft ist Marcel Wnendt, der seit 2009 in verschiedenen Funktionen innerhalb der Schörghuber Gruppe tätig ist, zuletzt als Geschäftsführer der früheren Bayerischen Hausbau. Seit Juli 2023 verstärkt zudem Alexandra Pase die Geschäftsführung der Gesellschaft. Die Bayerische Hausbau Development konzentriert sich als Projektentwickler und Bauträger auf die Planung, Entwicklung, Realisierung und den Vertrieb von Immobilien. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Großprojekten im Gewerbe- und Wohnbereich in innerstädtischen und stadtnahen Lagen in München und Hamburg. (Interims-)CEO der Bayerischen Hausbau Development ist Dr. Roland Roos, dem Anfang 2024 ein bereits verpflichteter CEO folgt.

Nico Nusmeier, CEO der Schörghuber Gruppe, zu der die beiden neuen Gesellschaften der Bayerischen Hausbau gehören, kommentiert: „Mit der Entflechtung beider Gesellschaften sowie der Neuaufstellung des Führungsteams werden die Voraussetzungen geschaffen, in sich massiv ändernden Märkten weiter unternehmerisch erfolgreich zu agieren. Die beiden Schwestergesellschaften starten mit klarem Fokus.“ Florian Schörghuber, Co-CEO, ergänzt: „Damit verbunden ist auch unser klares Bekenntnis zu beiden angestammten Geschäftsfeldern als elementare Säulen unserer Gruppe. In schwierigen Zeiten bleibt die Bayerische Hausbau Projektentwickler und rüstet sich, zukünftige Marktchancen zu nutzen.“

 

Die mobile Version verlassen